Ernest Hemingway und Lignano: Geschichte eines Abenteuers

Ernest Hemingway in Lignano Sabbiadoro

Damals, als Ernest Hemingway im April 1954 nach Lignano Pineta kam, war das Städtchen nur eine Baustelle des visionären Architekten Marcello D’Olivo. Verfolgen wir alle Einzelheiten dieses kurzen, aber leidenschaftlichen Abenteuers des Schriftstellers an der Küste von Lignano, der den Nobelpreis für Literatur erhielt, zurück!

DER BESUCH VON HEMINGWAY NACH LIGNANO

Ernest Hemingway und Friaul Julisch Venetien sind durch eine lange Geschichte verbunden. Der berühmte amerikanische Schriftsteller erzählte ausdrücklich auf seinem denkwürdigen Roman “Abschied von Waffen” von dem nordöstlichsten Gebiet von Italien, in dem er mit fiktionaler Erfindung vom Teil seiner Erfahrung während des ersten Weltkriegs erzählte. Die Verbundenheit zwischen Hemingway und diesem Land festigte sich in den 1930er Jahren dank seiner Freundschaft zu den Kechler, einer Adelsfamilie, engen Freunden des Schriftstellers, die ihn in ihren friaulischen Besitztümern zu Gast hatten.

Darüber schrieb Ernest auch im Roman „Über den Fluss und in die Wälder”, das Ergebnis eines unerschöpflichen kreativen Impulses, der einer ganz friaulischen Liebesgeschichte zwischen Hemingway und der jungen Adriana Ivancic, der neunzehnjährigen Cousine von Kechler, entsprang.

Und genau das war anläβlich eines Besuchs bei seinen Freunden Keckler, dass Ernest Hemingway für das erste und einzige Mal in seinem Leben nach Lignano fuhr.

Ernest Hemingway und die Familie Kechler

DER BESUCH VON HEMINGWAY NACH LIGNANO

Am 15. April 1954 besuchten Hemingway und seine Frau Mary das damals noch wenig bekannte Badeort Lignano mit Maria Luisa Kechler, ihrer Mann Federico Kechler und den Zwillingsschwestern Carla und Roberta Kechler. Federico war derjenige, der einen kleinen Umweg während der Reise nach Venedig machen wollte, damit er dem Schriftsteller den Ort zeigen könnte, wo sein Bruder Alberto eine wichtige Investition vervollständigt hat. Nachdem die Gruppe den ganzen Morgen mit dem Auto an Bord einer Lancia Aurelia B21 gefahren war, erreichte sie Lignano Pineta. Indem Federico Hemingway den von dem Bleistift von Marcello D’Olivo berühmten entworfenen schneckenförmigen Stadtplan hier zeigte, bat er den Schriftsteller, eine Parzelle zu unterschreiben, die ihm geschenkt worden sei, damit er sein zukünftiges friaulisches – jedoch  nie begonnenes  Haus – bauen konnte. Die Unterlage mit der Originalunterschrift des Schriftstellers wird immer noch von der Lignano Pineta A.G. eifersüchtig aufbewahrt.

Nachdem Hemingway den vom Pinienhain umgegebenen goldfarbenen Strand erreicht hatte, hielt er den berühmten Satz “Aber das ist Florida, und zwar das italienische Florida!”. Wahrscheinlich, aufgrund der starken Ähnlichkeit von Lignano mit dem Panorama von Everglades, wo wilde Vegetation Wasser trifft.  Hemingway war tatsächlich vom Schilf, den wilden Pinienhainen und den Inseln fasziniert.

Die Fotos von damals zeigen den großen Hemingway vor einem noch herben Panorama des Nichts, während er aus seinem Schuh Sand klopfte.

Ernest Hemingway am Strand von Lignano

Nach einem letzten Spaziergang  durch die “Bahnbaustelle”, bestehend aus Geschäften von kleiner Gestalt und Wohnungen, die sich nach zwei Seiten der Hauptstrasse von Pineta öffnen, stiegen Hemingway und die Kechler wieder ins Lancia und kehrten nach Venedig zurück. Und so endeten die wenigen, legendären Stunden, die Hemingway in Lignano verbrachte: das war eine Erfahrung, die zur Entstehung einer unauflösbaren Verbindung zwischen dem Badeort und dem amerikanischen Schriftsteller führte.

DER HEMINGWAY-PREIS

In Erinnerung an seinen Besuch begründete die Stadtgemeinde in 1986 den Hemingway-Preis, eine Literaturveranstaltung zu Ehren der außergewöhnlichen Fähigkeit des großen amerikanischen Schriftstellers, in die inneren Tiefen der menschlichen Seele zu schauen. Der Wettbewerb  beinhaltet vier Kategorien, die sowohl die facettenreiche Seele von Ernest Hemingway als auch seine ungeheure Persönlichkeit vollständig darstellen: Literatur, Photographie, Zeugen unserer Zeit und die Entstehung des Gedankens.

HEMINGWAY-PARK

Im Zentrum von Lignano befindet sich der Hemingway-Park, in dem sowohl angenehme Wanderwege als auch Spielplätze für die Kleinsten errichtet wurden. Die Hauptattraktion des Parks ist der Bereich, der für die Shows im Freien verwendet wird, ein Amphitheater und eine Hochbühne eingeschlossen, und all dies in vollendeter Harmonie mit der natürlichen Umgebung. Ein Bereich des Parks wurde in Erinnerung an das Leben von Hemingway gewidmet und ist mit ständigen Fotoausstellungen und Schriften über sein Leben  angereichert. Das bekannteste Fest, das innerhalb des Hemingway Parks stattfindet, ist das “Blumenfest” und markiert den Beginn der Sommersaison.

Der Hemingway Park

Erfuhren Sie über die Geschichte zwischen Ernest Hemingway und Lignano?

Compare listings

Vergleichen
X